Close

Felix REVELLO DE TORO (1926)

257.31

Verwendet

Weibliche figur

Technik: bleistiftzeichnung.

Signiert und datiert unten in der mitte.

Maßnahmen: 60x44cm die zeichnung, 84x67 cm, mit rahmen.

Mehr details

 

Datenblatt

Zustand Original

Mehr info

Revello de Toro: Eine unvollendete biographie

Geboren in 1926, und vielleicht ihre netzhaut bleiben wunde mit licht unberührte und wichtig, dass plasma in seinen werken

 05:00 uhr
  LAOPINIONDEMALAGA.IST  
Un retrato del pintor malagueño.
Ein portrait des malers. Gregorio Torres

María Jesús Pérez Ortiz Unser geliebter und bewunderter landsmann Félix Revello kam in die welt, der frühling 1926. Ana-Maria Stier Blumen, frau von außerordentlicher persönlichkeit und sympathie, und sie gebar ihren fünften sohn, mit unterstützung durch den arzt Narbonne im Krankenhaus, Edle Málaga. Dort, umhüllt von der brise marina, öffnete seine augen in die welt, zum ersten mal, dieses exquisite maler und porträtist außergewöhnlich. Vielleicht ist ihre netzhaut bleiben wunde, die bereits mit der licht unberührte und esencializadora dieser magischen Stadt des Paradieses.

Im rahmen monumental de la calle Císter, neben der Abtei von Santa Ana de Recoletas Bernardas haus und werkstatt von Pedro de Mena, verbrachte er die ersten jahre seines lebens, zusammen mit seinen eltern José Mª Revello und Anna-Maria Stier und seine vier brüder und Mª Luisa, Mª Victoria, José Mª –kürzlich verstorben– und Luis. Eine liebenswerte familie, die, über die zufälle des lebens, sondern bilden auch teil der biografie emotional von meinem geliebten vater, der arzt José Pérez Martínez.

Der junge Felix, der hohen empfindlichkeit, der wächst schon mit einer geschichte kreativ, weil er selbst sagt, dass sein vater einer der besten planer der stadt, nicht umsonst nahm einen platz in der Schule der Schönen Künste, wenn er saß in der plaza der Verfassung, der gleichzeitig direktor des zentrums, daß diese institution er in Kasernen straße. So viele parallelen...! José Ruiz Blasco, vater eines anderen málaga, universal, Pablo Ruiz Picasso, war professor an der schule von San Telmo in Málaga. Die beiden maler von perspektiven und unterschiedliche arten, schenkten der welt ihre kunst, die beiden waren zweifellos genies; ein genie mit dem bösen genie war, ohne zweifel, Picasso; ein genie mit guter genie, unser geliebter und naher freund Felix.

In bezug auf seine erste ausbildung, erwarb in der Schule von den HH. Maristen, um dort zu studieren und später das abitur in der schule des Stockes, wo er zeichenunterricht vom vater Oliver, sein erster lehrer. Diese ersten kinderjahre erinnert werden, als mit nur 8 jahren, kopie, kohle und großer erfolg, das bild des Christus des Guten Todes", hatte sein vater in der kanzlei und hatte eine besondere verehrung. Wenn der maler war fast der ersten fünf jahre des lebens, eine unheilvoll morgen mai 31, sein vater kam in das haus und umarmte ihre mutter weinte, weil sie zerstört worden seien, Christus de Mena.

Nach dem tod seines vaters im jahr 1935 zieht die familie in die calle Ramos Marín, nr. 2, neben dem Cervantes-Theater, wo sie verbringen den gesamten bürgerkrieg. Dort lebte einen teil seiner kindheit, adoleszenz und jugend, wo sie durchführen würde, in den jahren 37 und 38 seinen ersten versuch und irrtum, künstlerische, ausgestellt im schaufenster der druckerei und schreibwaren, Ricardo Sanchez, in New street. Ende 38, mit 12 jahren, macht zeichnungen und stift, aquarelle und porträts von persönlichkeiten aus málaga, die zeit, in denen sie sich mit ihrer unterschrift Félix Revello handel, Félix Sáenz in der alten plaza del Pan.

Beim start in den studien der Schönen Künste, waren lehrer César Álvarez Dumond, Antonio Burgos Who, Rafael Murillo Rennen und Federico Bermúdez-Gil, was sie tun würde, vertraut mit den werken von Sorolla, Benlliure, Muñoz Degrain, Martinez Cubells, Ocón Fernández...
Mit 16 jahren, im jahre 1942, der junge Felix erhält seine erste schaffensphase, denn sollten sie malen fünfzehn banner für die Bruderschaft - das Urteil, die darin bestand, die fünfzehn Geheimnisse des Rosenkranzes und eine leinwand zeigte die Madonna vom Rosenkranz mit st. dominikus und st. Casilda, inspiriert durch ein werk von Murillo. Deshalb behauptet, die nicht zu verachten –für die jahre– die menge von tausend peseten, indem sie von ihren anfängen, ihren künstlerischen wert, ihre arbeit ständig und intuition. Ein jahr später, 1943, Manuel Perez, Bryan, bürgermeister von Malaga damals, und renommierten arzt, führt eine öffentliche ausschreibung zweier stipendien malerei zu studieren in Madrid, während 5 jahren, gewinnt der plaza Félix und wird begleitet von Mingorance Acien.

In Madrid, der junge maler, lebt mit ihrer tante Pepa, der schwester ihrer mutter, indem sie sich in die Königliche Akademie von San Fernando, wo sie als lehrer Benedito, Valverde, Núñez Losada, und kennt Zuloaga, Sotomayor, Solana und Labrada, der entscheidet, weisen leitlinien der kunst. Nach fünf jahren, im jahr 1948, endet die karriere der Schönen Künste mit Preis, und von dieser zeit wurden die ersten porträts von Somerset Maughan, Walter Starkie und Vázquez Díaz.
1950 erhält das stipendium Carmen del Río, können sie reisen nach Rom, wo er während einem jahr als direktor der Akademie von Spanien, in der italienischen hauptstadt, seinem landsmann, der maler Fernando Labrada, der bereits versucht hatte, in Madrid und so unterstützte ihn in seiner karriere.

Wird im folgenden jahr (1952), wenn sie führen ihre ersten einzelausstellungen in der Galerie Makronen Madrid –porträts, stillleben und blumen– und später im jahr 1953 im Saal Casino von Madrid, wo verstärkt in den künstlerischen kreisen als porträtmaler. Ab diesem moment beginnt es zu bewundern und zu erkennen, ihre bildnerischen arbeiten noch beifall sowohl von kritikern als auch von akademikern. In diesen jahren ungefähr, ich glaube, dass ist das schönste feld von rosen, schenkte mein vater –in einigen fällen war der hausarzt– mit einer widmung, die auch heute bin ich sehr stolz: «das mädchen Maria Jesus diese blumen, kleines souvenir von mir, Félix Revello de Toro». In den 50-er jahren, der junge maler nimmt den roten faden von der klassischen malerei, spanische schnitt-romantisch-realistisch. Die gesichter seiner figuren ruhen, mit einer süßen ruhe in seinen bildern.

1953 kehrt zu ihrem Malaga für die ehe mit der eigenen frau, Maria von den Engeln und ihrer liebe Chini–, und die entscheidung für die teilnahme an den auswahlverfahren für die professor der Schönen Künste, immer die nummer eins für den Lehrstuhl der Bildenden Künste in Barcelona, in der Schule Llotja, in der es regisseur Frederic Marés und wo er war auch in ihr die lehre von dem aus málaga stammenden José Ruiz Blasco, der vater von Picasso. Der künstler aus malaga, hat sich auf die porträt ihr engagement von größter bedeutung. Hat dazu geführt, viele wichtige persönlichkeiten der zeitgeschichte auf, vom Könige von Spanien zum zeichen des adels und zahlreiche persönlichkeiten aus der welt der kultur, der politik und der finanzen, aber sind die frauen die wahren protagonisten seiner werke. Weiblichen körpern machen-gala eine sinnliche eleganz, erotik-inhalte, verpackt in einem hauch von geheimnis nach seinen fähigkeiten weiß. Frauen, die uns den blick über das feld mit einem hauch von unerreichbaren feinheit und freudige nostalgie, vielleicht wartet auf die liebe weckt sie aus ihren träumen.

Körper der frau, so lebendig und wahr, als ätherische und die unberührbaren, die so weit entfernt und doch so nah, harmonische synthese von gegensätzen; sublimizadas essenzen umgeben von gegenwarten aus unserem täglichen leben; böden, spiegel, krüge, eingehüllt in einen hauch von geheimnis, entführen uns in eine magische welt des undurchsichtigen, aber freudigen gefühlen. Als Juan Ramón Ewigkeit, Félix Revello präsentiert uns eine frau divinizada, eine nackte frau nicht in den sinn banal, sondern in dem sinne, essenzen und unendlichen , der EWIGKEIT. Herrliche sind die reproduktionen gewidmet, die ihre liebe Chini, seine mutter... Aufrichtigkeit velazquiana, strich energisch, süß rückhaltung und sinnliche eleganz. Jetzt, nach so viel tod, seine frau Maria Rosa, seine muse geliebt und bewundert, der ihm hilft, zu malen, diese leinwand erhabene leben.

Reviews

Aktuell keine Kunden-Kommentare

Write a review

Felix REVELLO DE TORO (1926)

Felix REVELLO DE TORO (1926)

Weibliche figur

Technik: bleistiftzeichnung.

Signiert und datiert unten in der mitte.

Maßnahmen: 60x44cm die zeichnung, 84x67 cm, mit rahmen.

25 other products in the same category

Close